Galle Sri Lanka (Sehenswürdigkeiten)

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Twittern
Share on linkedin
Mitteilen
Share on whatsapp
Teilen
Share on xing
Teilen
Share on email
E-Mail

Galle in Sri Lanka

Die historische Hafenstadt Galle ist die wohl schönste Stadt Sri Lankas und das Goldstück der Südküste.
Der malerische Hafen galt lange als der bedeutendste Hafen des Landes und die Architektur der Stadt ist stark von der Kolonialzeit der Niederländer geprägt.

Die Altstadt innerhalb der von den Niederländern errichteten Festung, das Fort Galle, zählt mittlerweile zu den UNESCO World Heritage Sites und ist an drei Seiten vom Meer umgeben.

Hier reihen sich hippe Cafés an süße Boutiquen, stylische Hotels und Museen ebenso wie an Moscheen, alte Kirchen, Schulen, Gerichtshöfe und Regierungs- und Bürogebäude – der Tourismus hat sich zwar zur Haupteinnahmequelle entwickelt, aber parallel ist auch der alltägliche Trubel der Einheimischen weiterhin deutlich spür- und sichtbar.

Das moderne Zentrum der Neustadt verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur, einladende Märkte und Geschäfte sowie ein großes Cricket Stadion, das für internationale Matches genutzt wird.

Zwar bestand die Stadt Galle schon seit vielen Jahren zuvor, dennoch gewann sie erst durch die Ankunft der europäischen Kolonisten an Bekanntheit und Bedeutung.

Im Jahr 1505 strandete ein portugiesisches Schiff auf dem Weg auf die Malediven erstmalig im Hafen Galles. Einer Legende zufolge erhielt die Stadt ihren Namen, weil die Portugiesen bei ihrer Ankunft einen Hahn krähen hörten – “galo” in Portugiesisch.
Andere Stimmen behaupten, dass der Name vom sinhalesischen Wort “Gala” für Felsen abgeleitet wurde.

1589 errichteten die Portugiesen eine kleine Festung, die sie Santa Cruz tauften und in der sie Schutz vor ihren Feinden des Königreichs Kandy suchten.
Sie erweiterten diese später mit weiteren Mauern und Bastionen, bevor die Niederländer 1640 die Festung eroberten und jegliche Spuren der portugiesischen Herrschaft in Galle vernichteten.

Galle war anschließend für gut 200 Jahre der wichtigste Handelshafen Sri Lankas und Knotenpunkt für Schiffe, die zwischen Europa und Asien verkehrten.
Erst als Galle 1796 in britische Hände fiel, wurde der Handel verstärkt auf Colombo ausgerichtet und Galle verlor an Bedeutung. Dennoch verkehren hier weiterhin täglich einige Schiffe und Yachten.

Galle Sri Lanka

Die beste Reisezeit für Galle

Da Galle an der Südküste des Landes liegt, ist die Stadt vom Südwestmonsun zwischen Mai und Oktober betroffen.
Die beste Reisezeit für Galle ist demnach von November bis April – dann sind jedoch auch die meisten Besucher im Fort unterwegs.
Von Mai bis Oktober ist es deutlich weniger trubelig, allerdings kann es passieren, dass einige Cafés und Geschäfte geschlossen bleiben.

Sehenswürdigkeiten in Galle

Du kannst die Altstadt Galles gut zu Fuß auf eigene Faust erkunden. Alternativ kannst du auch eine geführte Tour zu Fuß oder mit dem Tuk Tuk buchen. Es werden auch spezielle Touren wie ein Abendspaziergang, eine kulinarische Tour und eine Mystical Fort Tour angeboten.

Was du bei einem Besuch der Hafenstadt auf keinen Fall verpassen solltest, ist ein Spaziergang über die alten aus Granit und Korallen gebauten Festungsmauern. Dieser führt abgesehen von kurzen Unterbrechungen einmal komplett um die Altstadt herum. Er dauert etwa eine Stunde und bietet tolle Aussichten auf das Meer, die Altstadt sowie Teile der angrenzenden Stadtbezirke.

Berühmteste Sehenswürdigkeit Galles ist wohl der von Palmen eingerahmte Leuchtturm, der sich am östlichen Abschnitt der Stadtmauer bei der Point Utrecht Bastion befindet.
Auch der historische Uhrenturm ist ein beliebtes Fotomotiv. Diesen kannst du besteigen und erhältst von der Spitze einen guten Blick auf das Cricket Stadion. Der südlichste Ort des Forts, Flag Rock, ist eine ehemalige portugiesische Bastion und heute der beste Platz, um den Sonnenuntergang anzuschauen. Tagsüber wird dir hier leckeres Streetfood angeboten.

Das Old Gate ist das schönste erhaltene Tor zur Altstadt. Von außen ist das britische Wappen in den Stein gemeißelt, von innen zieren die Buchstaben “VOC” – Verenigde Oostindische Compagnie = Dutch East India Company – das Tor, eingerahmt von zwei Löwen und einem Hahn.
Ein Teil des Tors wird heute als Warenhaus für Gewürze genutzt.
Das Main Gate ist der nördliche und meistgenutzte Eingang in die Altstadt und deutlich neuer als das Old Gate. Es wurde 1873 von den Briten erbaut, um den wachsenden Besucherstrom umzulenken.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die niederländische Reformkirche aus dem Jahr 1640, ein historisches niederländisches Krankenhaus aus dem 18. Jahrhundert, das heute Boutiquen und Restaurants beheimatet sowie ein ehemaliges niederländisches Herrenhaus, indem eine private Kollektion der Besitztümer einer lokalen Familie ausgestellt sind oder sogar zum Verkauf angeboten werden.

Ist dir nach Kultur zumute, kannst du den Museen im Fort einen Besuch abstatten. Hier befinden sich das Marine Archeological Museum, wo unter anderem Fundstücke aus vor der Küste versunkenen Schiffe ausgestellt sind, das National Maritime Museum, in dem du nicht nur ein Walskelett bestaunen sondern auch mehr über Tsunamis oder Fischfang lernen kannst, und das National Museum, das sich in einem der ältesten niederländischen Kolonialbauten der Stadt befindet.

Galle Sri Lanka - Leuchttumr bei Nacht

Cafés und Restaurants in Galle

Auf keinen Fall solltest du dir bei einem Besuch in Galle eine Kugel Gelato entgehen lassen, die du auf Sri Lanka ansonsten nicht in der Qualität finden wirst!
Mehrere Eisdielen haben sich in der Altstadt angesiedelt und verkaufen hausgemachte Kreationen. Gute Anlaufpunkte sind Pedlars Inn Gelato, Dairy King sowie das relativ neu eröffnete Isle of Gelato.

Ansonsten findest du in Galle sowohl einheimische Küche als auch eine große Auswahl an westlichem Essen – zum einen der kolonialistischen Vergangenheit geschuldet, zum anderen der Zahl an Besuchern, die jedes Jahr in die Altstadt kommen.

Möchtest du traditioneller und etwas günstiger essen, solltest du dies außerhalb der Festungsmauern tun.

Authentisches Reis & Curry bekommst du innerhalb des Forts im kleinen aber feinen Spoon's Café in der Pedlar Street, wo es nur vier Tische gibt und nach traditionellen Familienrezepten gekocht wird.

Im Serendipity Arts Café wird westliches Essen mit asiatischen Curries zu einer Fusionsküche gemischt. Du kannst gemütlich auf der Terrasse sitzen und die vielen Kunstwerke bewundern.

Im Mamas Galle Fort Café kocht Malini Perera mit ihrer Tochter fabelhaftes Reis & Curry sowie westliches und östliches Frühstück. Für etwa 30 Euro kannst du bei den beiden einen Kochkurs absolvieren und in die Welt der sri lankanischen Curries einsteigen.

Eine relaxte Hipster-Atmosphäre und kreative, nachhaltig und international angehauchte Küche findest du in Poonie's Kitchen und im The Heritage Café & Bistro.

A minute by TukTuk befindet sich im zweiten Stockwerk des alten Dutch Hospitals und bietet eine schöne Aussicht auf das Meer. Hier bekommst du sowohl sri lankanische Küche als auch Burger und Pasta sowie eine gute Cocktail Auswahl.

Beim Sugar Bistro handelt es sich um eine kleine lokale Kette mit Zweigstellen in Colombo und Galle. Die Karte besteht aus westlichen und lokalen Gerichten, besonders zu empfehlen ist jedoch der für sri lankanische Verhältnisse sehr gute Kaffee.

Galle Sri Lanka - Moschee

Unterkünfte und Hotels in Galle Sri Lanka

Wenn du Galle nicht innerhalb eines Tagesausflugs erkunden, sondern hier auch übernachten möchtest, findest du in der Altstadt eine Vielzahl feiner Boutique Hotels in schönen Kolonialbauten.
Generell sind diese etwas hochpreisiger als Unterkünfte außerhalb des Forts, es gibt aber dennoch Optionen für jedes Budget.

Eine der besten preiswerten Unterkünfte in der Altstadt ist das zentral gelegene Casa de Kalu, eine Mischung aus Hotel und Homestay.

Das Hotel Fortaleza ist ein Boutique Hotel mit schönem Garten innerhalb des Forts. Im Restaurant kannst du nicht nur gut essen, sondern abends auch den ein oder anderen leckeren Drink genießen.

Eher etwas teurer aber dafür einzigartig mit einer historischen Atmosphäre und einer beeindruckenden Architektur aus Kolonialzeiten ist das Galle Fort Hotel.
Das Gebäude gehört zu den bekanntesten in Galle und ist mehrere Jahrhunderte alt, angeblich war es schon eine Händlervilla, eine Poststation und eine Bäckerei bevor es zum Hotel umgewandelt wurde.

Eine Unterkunft der besonderen Art ist das Kikili House, was sich allerdings etwas außerhalb vom Fort befindet, mit dem Tuk Tuk sind es circa 7 Minuten Fahrt. Das Hotel ist hip und bunt eingerichtet, in jedem Raum findest du farbenfrohe Decken und Kissen, frische Blumen und verschiedene Kunstwerke.

An- & Weiterreise nach Galle

Galle lässt sich gut mit Bus oder Zug erreichen. Von Colombo dauert die Fahrt mit den lokalen Bussen oder dem Zug jeweils etwa drei Stunden.

Du kannst auch einen Highway Expressbus nehmen, dann erreichst du Galle von der Hauptstadt aus bereits in 1,5 Stunden.

Von Matara sind es mit dem lokalen Bus oder dem Zug 1-1,5 Stunden und von Hikkaduwa dauert die Fahrt lediglich eine halbe Stunde.

Der beliebte Küstenort Unawatuna liegt direkt neben Galle, so dass du auch bequem 10-15 Minuten mit dem Tuk Tuk fahren kannst.

Warst du schon mal in Galle Sri Lanka?
Was hast du erlebt? Lass es uns in den Kommentaren wissen!
Stefan Loose Reiseführer für Sri Lanka

Letzte Aktualisierung am 4.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lonely Planet Reiseführer Sri Lanka

Letzte Aktualisierung am 4.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Du willst mehr Informationen über Sri Lanka?
Trag dich in unseren Newsletter ein!

Werde Teil unserer Community und trage dich Trag' Dich in unseren Newsletter ein.
Wir informieren dich sobald es einen neuen Beitrag über Sri Lanka gibt. Ein Austragen aus der Liste ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhaltsverzeichnis
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
DANKE - DU HAST ES FAST GESCHAFFT!

Wir haben Dir soeben eine E-Mail geschickt.
Bitte klicke auf den darin enthaltenen Link um deine Anmeldung zu bestätigen.