Adams Peak Sri Lanka

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Twittern
Share on linkedin
Mitteilen
Share on whatsapp
Teilen
Share on xing
Teilen
Share on email
E-Mail

Das beliebte Ausflugsziel in Sri Lanka

Adams Peak, auch bekannt als Sri Pada, ist durch seine Bedeutung als Pilgerziel der meistbekannte Berg Sri Lankas. Er ist im südlichen Hochland gelegen und mit 2243 Metern die fünfthöchste Erhebung der Insel. Der Aufstieg erfolgt über nicht weniger als 5200 Treppenstufen.

Anhänger verschiedener Religionen pilgern Jahr für Jahr zum Sonnenaufgang auf die Spitze, wo sich dem Glauben nach ein großer, heiliger Fußabdruck befindet. Während Christen und Muslime glauben, dass der Fußabdruck von Adam stammt, der hier auf die Erde kam, als er aus dem Paradies verbannt wurde, glauben Buddhisten, dass Buddha an dieser Stelle die Erde auf dem Weg ins Paradies verließ. 

Für Hindus ist es der Fußabdruck ihres Gottes Shiva, andere Legenden erzählen, er stamme vom indischen Apostel Sankt Thomas. Zudem ist im Singhalesischen der Name “Samanaḷakande” gebräuchlich, was “Schmetterlingsberg” bedeutet, da einigen Erzählungen zufolge die Schmetterlinge hierher kommen, um zu sterben.

Sonnenaufgang auf dem Adams Peak

Unter die gläubigen Pilger mischen sich auch viele Touristen, da sich der Aufstieg selbst ohne spirituellen Hintergrund lohnt: Es ist üblich, mitten in der Nacht loszuwandern, um den spektakulären Sonnenaufgang von der Spitze aus zu beobachten.
Steht die Sonne hoch genug, eröffnet sie einen großartigen Blick über die umliegende Region, an klaren Tagen kann man sogar das 65 Kilometer entfernte Colombo erkennen.
Ein sehenswertes Ereignis ist auch, wenn die Sonne bereits aufgestiegen ist und langsam so hochsteigt, dass der Adams Peak einen klaren Schatten ins Tal hinab wirft. Es lohnt sich also, nicht direkt im Anschluss an den Sonnenaufgang den Abstieg anzutreten.

Die Pilgersaison beginnt mit dem Vollmond im Dezember und endet mit dem Vollmond im Mai, wenn das Vesak Fest zu Ehren der Geburt, der Erleuchtung und des Todes Buddhas gefeiert wird. Täglich pilgern in dieser Zeit Massen an Einheimischen und Touristen den Berg hinauf.
Besonders voll wird es an Vollmondtagen (Poya Days), Wochenenden sowie dem sri lankanischen Neujahr Mitte April. Der Besucherandrang kann dann so hoch sein, dass du schon mal einige Stunden auf dem Weg nach oben stehen bleiben musst und darauf warten, dass es weitergeht.
Dem ein oder anderen ist es dadurch schon passiert, dass er es nicht pünktlich zum Sonnenaufgang zur Spitze des Adam Peaks geschafft hat. Die Stimmung ist an diesen Tagen allerdings besonders ausgelassen und fröhlich, was die nervig erscheinenden Wartezeiten wieder gutmachen kann.

Während der Saison ist der Weg mit Lichterketten gut beleuchtet und alle paar Meter befindet sich ein Teeshop, wo du eine Pause einlegen und dich stärken kannst. Solltest du außerhalb der Pilgersaison den Adams Peak erklimmen wollen, musst du unbedingt an eine Taschen- oder Stirnlampe denken und genügend Wasser und Verpflegung dabeihaben. Die Sicht kann außerhalb der Saison witterungsbedingt gegebenenfalls eingeschränkt sein, zudem kann relativ starker Wind auftreten. Dafür teilst du die Stufen und die Spitze mit deutlich weniger Menschen als zur Hochsaison.

Adams Peak Sri Lanka - Route 1

Die beliebteste Route startet an der Nordseite des Bergs in Dalhousie und ist 7 Kilometer lang.
Während der erste Teil der Route noch relativ flach verläuft, beginnt nach etwa einer halben Stunde der Aufstieg: Dich erwarten dann 5200 Stufen, die erklommen werden wollen. Die Herausforderung liegt darin, dass die Stufen keineswegs gleichmäßig hoch und tief sind. Der Auf- ebenso wie der Abstieg erfordern also hohe Aufmerksamkeit und festes Schuhwerk. Je nach Fitness erreichst du die Spitze in 2,5 – 4 Stunden. Du solltest also gegen 2:30 in Dalhousie loswandern, um genügend Zeit für den Aufstieg zu haben. Kleide dich am besten im Zwiebellook, da es in über 2000 Meter Höhe am frühen Morgen gerne sehr frisch ist, die Sonne während des Abstiegs dann aber schnell an Kraft gewinnt. Der Abstieg ist zwar deutlich schneller zurückzulegen als der Aufstieg, ist für die Knie aber nicht weniger belastend – dass die Knie und Beine nach einem Besuch des Adam's Peaks schmerzen, ist völlig normal.
Dalhousie ist in der Nähe des Ortes Hatton gelegen, den du bequem mit dem Zug ab Kandy oder Ella erreichen kannst. Ab Hatton kannst du dann entweder 1,5 Stunden mit dem Bus fahren (ca. 70 Rupien), oder für 1500 Rupien ein Tuk Tuk nehmen (ca. 1 Stunde). In Dalhousie befinden sich jede Menge auf die Pilger ausgelegte Gasthäuser und Restaurants.

Adams Peak - Route 2

Eine zweite Route geht im Süden des Adams Peaks in Ratnapura los und wird von vielen gläubigen Pilgern bevorzugt. Die Strecke ist mit 15 Kilometern deutlich länger und auch anspruchsvoller als die von Dalhousie, für den Aufstieg solltest du hier 7 Stunden einplanen. Etwas abseits der Touristenmassen ist die dritte Route ab Kuruwita-Erathna. Diese ist ca. 18 Kilometer lang und vom Anspruch vergleichbar mit der Strecke ab Ratnapura. Etwa zwei Kilometer vor der Bergspitze treffen die beiden Wege aufeinander.
Vor dem Abstieg solltest du unbedingt sicherstellen, dass du den richtigen Weg hinab nimmst: Es ist äußerst ärgerlich, wenn du in Dalhousie im Norden startest und am Ende im südlich gelegenen Ratnapura ankommst.

Adams Peak Sri Lanka - Eintritt

Der Adams Peak in Sri Lanka ist eine der wenigen Touristenattraktionen, für die aufgrund der Bedeutung als Pilgerziel kein Eintrittsgeld von Ausländern verlangt wird. Es stehen jedoch gerade während der Pilgersaison einige Mönche am Anfang des Weges, die um eine oftmals festgelegte Spende bitten. Du darfst dann selber entscheiden, ob du spenden möchtest oder nicht.

Stefan Loose Reiseführer für Sri Lanka

Letzte Aktualisierung am 2.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lonely Planet Reiseführer Sri Lanka

Letzte Aktualisierung am 2.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Du willst mehr Informationen über Sri Lanka?
Trag dich in unseren Newsletter ein!

Werde Teil unserer Community und trage dich Trag' Dich in unseren Newsletter ein.
Wir informieren dich sobald es einen neuen Beitrag über Sri Lanka gibt. Ein Austragen aus der Liste ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhaltsverzeichnis
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
DANKE - DU HAST ES FAST GESCHAFFT!

Wir haben Dir soeben eine E-Mail geschickt.
Bitte klicke auf den darin enthaltenen Link um deine Anmeldung zu bestätigen.