Sigiriya Sri Lanka – Lion Rock & Pidurangala – Das solltest du wissen!

Share on facebook
Teilen
Share on twitter
Twittern
Share on linkedin
Mitteilen
Share on whatsapp
Teilen
Share on xing
Teilen
Share on email
E-Mail

Der Lion Rock in Sigiriya Sri Lanka zählt zu den acht UNESCO-Weltkulturerbstätten Sri Lankas und ist eine der spektakulärsten Landmarken der Insel und ist ein beliebtes Postkartenmotiv.

Es handelt sich um einen gut 200 Quadratmeter großen Monolithen, der im Herzen des Landes 200 Meter aus dem Boden ragt.

Im fünften Jahrhundert nach Christus hat den Geschichten zufolge der damalige König Kasyapa das Zentrum seines Königreichs auf dem Felsen errichten lassen, um sich vor möglichen Angriffen durch seinen Stiefbruder Mugalan zu schützen, nachdem er seinen Vater einsperren und töten lassen hat.

Als Kasyapa sich einige Jahre später im Kampf mit seinem Stiefbruder selbst das Leben nahm, wurde dieser König und machte aus der Festung eine buddhistische Klosteranlage, weil er seinen Regierungssitz zurück nach Anuradhapura verlagerte.
Im 14. oder 15. Jahrhundert wurde die Anlage schließlich aufgegeben und erst Ende des 19. Jahrhunderts von Archäologen aus Großbritannien wiederentdeckt.

Sigiriya Sri Lanka 
Blick vom Pidurangala auf den Lion Rock - Sigiriya Sri Lanka

Aufstieg zum Lion Rock - Sigiriya Sri Lanka

Um zur Festung (bzw. zu den übergebliebenen Resten)  auf dem Felsen zu gelangen, musst du mehr als 1.200 Treppenstufen erklimmen. Die Stufen sind für Jedermann in etwa 45 Minuten zu bewältigen (wir haben ca. 20 Minuten benötigt), du solltest allerdings auf ausreichend Sonnenschutz, feste Schuhe und Wasser denken und möglichst in den frühen Morgenstunden loslaufen.

Auf halber Höhe führt eine Wendeltreppe zu den achtzehn erhaltenen Fresken an der Westwand, wo du unter anderem die berühmten Gemälde der sagenumwobenen Wolkenmädchen bestaunen kannst.
Fotografieren darfst du diese aus Schutzgründen allerdings nicht mehr. Anschließend geht es über einen schmalen Pfad weiter den Felsen hinauf, welcher von einer Wand begrenzt wird, um Abstürze zu verhindern. Diese Wand ist als Spiegelwand bekannt, auf der schon vor tausend Jahren Besucher kurze Nachrichten hinterließen. Das letzte Stück führt an beeindruckenden aus dem Felsen geschlagenen Löwentatzen vorbei.

Oben auf dem Felsen angekommen, hast du einen traumhaften Panoramaausblick über die umliegende Gegend und kannst die Ruinen der ehemaligen Festung besichtigen. Du solltest allerdings auf Affen, die gerne allerlei Dinge klauen (insbesondere Essen!) sowie zeitweise recht aggressive Hornissen Acht geben. Beim Abstieg kommst du anschließend an der sogenannten Kobrahöhle vorbei.

Zwei Aspekte, die viele vor einem Besuch des Lion Rock abschrecken, sind der für sri lankanische Verhältnisse mit 4.500 Rupien (ca. 25 Euro) hohe Eintrittspreis sowie die Masse an Touristen, die gerade zur Hochsaison täglich auf den Felsen hinaufpilgert.

Sigiriya Sri Lanka Lion Rock
Eingang zum Lions Rock - Sigiriya Sri Lanka

Eintrittspreise Sigiriya Rock Sri Lanka

4.500 Rupien (ca. 25 Euro)

Öffnungszeiten Lion Rock Sri Lanka

Der Lion Rock in Sigiriya hat jeden Tag von 7:00 Uhr Morgens bis 16:00 Uhr geöffnet.

Beste Besuchszeit am Löwenfelsen

Aufgrund der hohen Temperaturen in Sri Lanka, raten wir dazu den Lion Rock am besten so früh wie möglich zu besuchen.
Erstens brennt dir die Sonne noch nicht so stark ins Gesicht, zum Zweiten sind früh am Morgen noch nicht so viele Touristen auf dem Weg nach oben.

Lions Rock
Sigiriya Sri Lanka
Blick vom Pidurangale auf den Lions Rock

Pidurangala Rock

Zahlreiche Reisende entscheiden sich deshalb für den Aufstieg auf den etwa ein Kilometer nördlich vom Lion Rock liegenden Pidurangala Felsen. Hier kostet der Eintritt nur etwa 500 Rupien (2-3 Euro) und du hast nicht nur einen 360° Blick in die Umgebung, sondern auch auf den einzigartig aus der Erde ragenden Lions Rock.

Pidurangala bedeutet übersetzt so viel wie “verehrter goldener Fels”. Buddhistische Mönche hatten hier schon vor über 2000 Jahren ihren Rückzugsort. Während der Regierungszeit Kasyapas lebten hier etwa 500 Mönche, deren ehemalige Behausungen heute noch in Überresten zu erkennen sind. Zunächst führen gut ausgebaute Treppen auf den 200 Meter hohen Felsen hinauf, für das letzte Stück zum Plateau musst du allerdings etwas kletterfest sein.

Bei der Entscheidung, welchen der beiden Felsen du besteigen möchtest, geht es also darum, woran du interessiert bist. Wenn du die Ruinen der alten Festung und die berühmten Felsmalereien bewundern möchtest, solltest du den Eintrittspreis für den Lion Rock in Kauf nehmen.

Geht es dir hauptsächlich um einen tollen Ausblick über das Umland und nebenbei noch eine tolle Perspektive auf den berühmten Lion Rock, ist möglicherweise Pidurangala die bessere Wahl für dich.
Hast du ausreichend Zeit, lohnt es sich auch, beide Felsen zu erklimmen.

Unser Fazit zum Löwenfelsen & Pidurangala

Lion Rock oder Pidurangala? – Ganz klar, BEIDE!

Wir sind früh Morgens zum Gipfel des Pidurangala's gewandert und an einem bewölkten Nachmittag den Sigiriya Löwen Felsen besucht.

Wir haben uns gedacht, wenn wir schon mal in Sri Lanka sind, dann wollen wir uns die direkt nebeneinander liegenden Sehenswürdigkeiten einfach nicht entgehen lassen.

Vorteile des Pidurangala Felsen:

  • Nicht so viele Touristen
  • Der Eintritt kostet nur ca. 1/10 im Vergleich zum Sigiriya Felsen
  • Der Aufstieg ist etwas kürzer
  • Du hast eine schöne Aussicht auf den Lion Rock.

Nützliche Links

Offizielle Webseite von Sigiriya Sri Lanka https://sigiriyatourism.com/

Sigiriya oder Pidurangala?
Wie hat es dir gefallen? Lass es uns in den Kommentaren wissen
Stefan Loose Reiseführer für Sri Lanka

Letzte Aktualisierung am 16.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lonely Planet Reiseführer Sri Lanka

Letzte Aktualisierung am 16.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Du willst mehr Informationen über Sri Lanka?
Trag dich in unseren Newsletter ein!

Werde Teil unserer Community und trage dich Trag' Dich in unseren Newsletter ein.
Wir informieren dich sobald es einen neuen Beitrag über Sri Lanka gibt. Ein Austragen aus der Liste ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhaltsverzeichnis
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
DANKE - DU HAST ES FAST GESCHAFFT!

Wir haben Dir soeben eine E-Mail geschickt.
Bitte klicke auf den darin enthaltenen Link um deine Anmeldung zu bestätigen.